Wenn die Fernbeziehung Bestand haben soll

 

1 (12)Fernbeziehungen haben verschiedene Gründe. Meist ist es der Arbeitsplatz, der fernab vom eigentlichen Wohnort liegt. Die Freundin oder Ehepartnerin bleibt in der Heimatstadt, der Mann arbeitet in einem weiter entfernten Ort. Die eigentliche Partnerschaft spielt sich in solchen Fällen meist zwischen Freitagabend und Sonntagabend sowie während des Urlaubs ab. Eine Fernbeziehung kann Bestand haben, doch kann es auch zum Bruch kommen, wenn der Partner einen Arbeitsplatz in seiner Heimatstadt findet und das Paar tagtäglich zusammen ist. Auf der anderen Seite sind Fernbeziehungen für beide Partner nicht einfach.

In der Ferne hat die Beziehung Bestand

Die Heimfahrten kosten viel Geld und oft ist der Abschied für die nächsten vier Tage tränenreich. Mit der Zeit gewöhnen sich beide Partner an die Fernbeziehung, die einfacher ist, wenn noch keine Kinder vorhanden sind. Oft haben Fernbeziehungen Bestand, scheitern aber an der Nähe. Sobald die Fahrten zum Arbeitsplatz und nach Hause vorbei sind, ein Arbeitsplatz in der Nähe der gemeinsamen gefunden ist, beginnen erst die Probleme. Während der Fernbeziehung hat sich jeder in der “partnerfreien” Zeit ein Leben aufgebaut, das nun an Kompromisse gebunden oder ganz vorbei sein soll.

In der Nähe kann sie scheitern

Sicher, in den kurzen Phasen des Zusammenseins geben sich beide Partner die größte Mühe, das Idealbild des anderen zu sein. Sobald sie tagtäglich zusammen sind, ändert sich dies, denn kein Mensch kann auf Dauer ein Idealbild sein. Es ist in der Regel die Nähe und das Zusammenleben, das nach einer Fernbeziehung die Beziehung scheitern lässt.

Reisen kostet Geld

Nicht nur die Urlaubsreisen, sondern auch die Heimfahrten kosten Geld. Dabei ist es nicht relevant, ob man mit der Bahn, dem Auto oder dem Flugzeug unterwegs ist. Das leidige Thema Geld kommt auch zum Vorschein, wenn es um die Finanzierung der gemeinsamen Wohnung und den Unterhaltskosten am Heimatort geht.

Kosten verursachen auch die vielen SMS und Telefonate. Anfangs denkt jeder der Partner daran, mehrmals täglich dem anderen Partner eine SMS zu senden oder ihn anzurufen. Problematisch wird es, wenn ein Partner dies vergisst – dann kann es zu Eifersuchtsszenen kommen. Ideal ist es, wenn sich beide auf einen Zeitpunkt einigen, wann sie miteinander telefonieren.

Probleme werden ins Wochenende gestopft

Eigentlich sollte das Wochenende für beide schön und erholsam werden. Meist jedoch werden Probleme, die während der Woche auftauchten, erst am Wochenende aufgearbeitet. Dies ist oft der Fall, wenn Kinder vorhanden sind und der Vater am Wochenende auch für die Erziehung zuständig ist.

 

Kommentare sind geschlossen